© by Mirona Filus-Ohr, 2015
Galerie
Kontakt
Impressum
Home
Lithografie
CV
Günther Filus
HEINRICH-HEINE-Universität Düsseldorf 40 Jahre Graphiksammlung „Mensch und Tod“ Begründet im Jahre 1976 feiert die Graphiksammlung Mensch und Tod im Jahre 2016 ihr 40-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums wurden einige ausgewählte Sammlungsstücke zusammengestellt, die in einem Bildband präsentiert werden. Die Graphiksammlung Mensch und Tod am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin der Heinrich- Heine-Universität Düsseldorf ist eine der umfassendsten und qualitativ hochwertigsten Graphiksammlungen zu den Themen Sterben, Tod und Totentanz. Sie umfasst Originale aus der Zeit des 15. bis 21. Jahrhunderts und ermöglicht damit einen breiten Überblick über die Entwicklung der Todesdarstellungen in der europäischen Kunst vom Spätmittelalter bis heute. Von Günther Filus wurde die folgende Radierung abgebildet (Bild-Nr. 50043, Titel „Familie, 5.Zustand“, 1967):
© by Mirona Filus-Ohr, 2015
HEINRICH-HEINE-Universität Düsseldorf 40 Jahre Graphiksammlung „Mensch und Tod“ Begründet im Jahre 1976 feiert die Graphiksammlung Mensch und Tod im Jahre 2016 ihr 40-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums wurden einige ausgewählte Sammlungsstücke zusammengestellt, die in einem Bildband präsentiert werden. Die Graphiksammlung Mensch und Tod am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin der Heinrich- Heine-Universität Düsseldorf ist eine der umfassendsten und qualitativ hochwertigsten Graphiksammlungen zu den Themen Sterben, Tod und Totentanz. Sie umfasst Originale aus der Zeit des 15. bis 21. Jahrhunderts und ermöglicht damit einen breiten Überblick über die Entwicklung der Todesdarstellungen in der europäischen Kunst vom Spätmittelalter bis heute. Von Günther Filus wurde die folgende Radierung abgebildet (Bild-Nr. 50043, Titel „Familie, 5.Zustand“, 1967):
Galerie
Kontakt
Impressum
Home
Lithografie
CV
Günther Filus